Kirchenvorstände wurden eingeführt

Kirchengemeinde Diemelsee feierte in Klosterkirche Flechtdorf Vorstandseinführung

Der neue und alte Kirchenvorstand der Kirchengemeinde Diemelsee erwartet seine Einführung. Für Pfarrerin Anna-Katharina Heyser ist dies ebenso wie für sieben weitere Vorstandsmitglieder eine kleine Prämiere, sie sind erstmalig mit dabei.
Amtseinführung der Vorstände der Kirchengemeinde Diemelsee / Foto: A. Schulze-van der Veek

 

Eine gut besuchte Klosterkirche Flechtdorf war am Reformationstag, 31. Oktober 2019, der gelungene Rahmen zur Einführung des neuen Kirchenvorstands der evangelischen Kirchengemeinde Diemelsee. Pünktlich um 19 Uhr betraten 67 alte und neue Mitglieder des Kirchenvorstands die mittelalterliche Kirche und wurden von Musik und den Gemeindemitgliedern herzlich in Empfang genommen.

 

Kleine Prämiere

„Es ist schon etwas Besonderes,“, so Pfarrerin Anna-Katharina Heyser zu den rund 70 Mitgliedern des noch amtierenden Kirchenvorstands der Kirchengemeinde Diemelsee, „dass sich so viele Menschen für Ihre Kirche engagieren und die Arbeit trotz der Größe in den verschiedenen Gremien so gut geklappt hat.“ Für Pfarrerin Heyser war nicht nur die Vorstandsgröße etwas anderes, auch die um 19 Uhr beginnende Amtseinführung war für sie eine kleine Prämiere. Letzte Instruktionen zum Ablauf des Gottesdienstes galt es an die 67 Frauen und Männer, die am Reformationsabend den Weg in das Gemeindehaus Flechtdorf gefunden hatten, weiter zu geben, dazu erklomm Pfarrerin Heyser kurzerhand einen Stuhl um sich Gehör zu verschaffen. Gemeinsam mit ihrem Kollegen Pfarrer Jörg Schultze sowie dem Kirchenältesten Ulrich Faß-Gerold betrat sie einige Minuten später die Klosterkirche und leitete durch den Gottesdienst.

 

Dank und Anerkennung

Nach gemeinsamen Liedern und einem Gebet, wurden zunächst die bisherigen Kirchenvorstandsmitglieder, die nicht erneut kandidiert haben, feierlich und unter dem Applaus der Kirchengemeinde verabschiedet. Eine Urkunde und ein Adventskalender der evangelischen Ausbildungshilfe wurde jedem einzelnen überreicht. Auch der neue Vorstand erhielt den Dank für sein zukünftige Engagement durch Pfarrerin und Pfarrer sowie der Gemeinde.

 

Zehn Dörfer sind die Basis und Arbeitsumfeld der Neuen, nun 34 Frauen und Männer, die ihr Amt mit Gottes Hilfe begleiten möchten. Sieben von ihnen sind erstmalig dabei. Viele andere haben sich zum zweiten oder mehrfachen Male dazu entschieden für Ihre Kirchengemeinde und die darin lebenden Menschen da zu sein. „Vieles gibt es zu bedenken und zu berücksichtigen“, so Pfarrer Jörg Schultze. Denn nicht nur die Kirchenmitglieder sollen in den Vorstandsmitgliedern Ansprechpartner finden, sondern auch ganz weltliche Dinge, wie die Pflege der Gemeindehäuser, gehören zu den vielfältigen Aufgaben eines Vorstands. „Gemeinsam mit ihnen allen“, so Schultze weiter, „werden wir in den kommenden sechs Jahren die Geschicke unserer Kirchengemeinde leiten, dafür danken wir ihnen sehr.“

Fester Glaube

Zum Ausklang, der mit einer herzlichen Einladung zum Verweilen und einem kleinen Imbiss bei guten Gesprächen in der Kirche verbunden war, spielte Organist Heiko Emde aus Mühlhausen ein Musikstück aus dem Film Forrest Gump. Kleine Schritte und ein fester Glaube an das Gute haben diese Filmfigur immer ein Stück weitergebracht. Dies könnte nun auch sinnbildlich für den neuen Vorstand der Kirchengemeinde Diemelsee stehen.

 

Wir informieren Sie gerne ...

und freuen uns über Rückmeldungen. Vielleicht haben Sie einen Fehler entdeckt, haben einen Vorschlag für neue Beiträge oder sonst eine Idee zu unserer Seite: Sie können uns gerne anmailen.

Bleiben Sie neugierig!

Unser Ansprechpartner:

 

Sascha Pfannstiel

sascha.pfannstiel@ekkw.de.